Maibaum aufstellen

Schon in den ersten Morgenstunden kommt Leben ins Dorf: Ist der Maibaum noch da? Nach und nach füllt sich der Platz; die Goißen, die Kränze und die Fahrzeuge werden an Ort und Stelle gebracht. Die Zuschauer beobachten die scheinbar gelassenen Aktivitäten. Es wird ernst. Der Baum wird angehoben, die Goißen stützen den Baum und mit einem “Hau-Ruck” vom Chef Josef Fleischmann jun. wird der Baum hochgelupft. Adolf Bittl an der Seilwinde sichert die Aktion. Nach etwa 1 Stunde wird das Fundament verkeilt und der Applaus der Zuschauer belohnt die Mühen.

Der diesjährige Maibaum war mit 37,20 m der längste in der 32jährigen Baumgeschichte.

Vor der Brotzeit in der Feuerstube wurden dann wie jedes Jahr die Gewinner des Dorfquiz bekannt gegeben.
1. Platz Dominik Kundinger, den 2. Platz teilten sich Johannes Appelsmeier und Simon Kundinger. Alle Teilnehmer erhielten außerdem eine Urkunde.

P1010010

P1010019

P1010023

P1010032

P1010033

P1010037

P1010053

P1010056

P1010070