Donaukurier

Am Freitag, den 14. März, packten fast 30 Vereinsmitglieder die Gelegenheit beim Schopf, die Produktionsstätte ihrer Heimatzeitung, den Donaukurier zu besichtigen.

Um 21 startete die Tour mit Präsentationen, in denen uns der Vertrieb der Zeitung und die rasante Entwicklung der Online-Sparte erklärt wurden.

Anschließend durften wir miterleben, wie die Nachrichten der verschiedenen Agenturen auf eine Seite der Zeitung eingebaut werden.

Sehr interessant wurde es dann, als wir den Andruck der Wochenendausgabe miterleben konnten. Hier sahen wir alles, von den Papierrollen, den Belichtungseinheiten bis hin zum Einkuvertieren der Zeitung für z.B. den Papst.

Ein unvergessliches Erlebnis, zumal manche ja die Besichtigung 1981 und heuer vergleichen können.